Herzmuskeltraining

Ich fühle mich, als hätte mich emotional jemand durch die Mangel gedreht. Gerade habe ich meinen Sohn zum ersten Mal in den Kindergarten gebracht, um danach wieder zu gehen. Er hat sich an mich geklammert und geschrien. Eine Viertelstunde später erlebte ich dasselbe nochmal, diesmal mit meiner Tochter. Sie besucht ab heute die neue Kita-Stufe. 

Ich kann verstehen, wie sich die beiden fühlen. Veränderungen habe ich selbst nie besonders gemocht. Loslassen empfinde ich als schwierig. In der Komfortzone fühle ich mich wohl – nicht aber, wenn mich das Leben immer wieder beharrlich aus ihr heraus schubst und mich mit Unbekanntem konfrontiert. Und doch weiss ich: Es sind diese Phasen, die mich stärker machen und weiter bringen. Wenn ich sie überlebe – und das tue ich interessanterweise immer -, entdecke ich jeweils neue Aspekte an mir. Ich lerne: Ich kann das.

 

Vielleicht räume ich deshalb gern auf. Wenn ich aufräume, trainiere ich den Umgang mit Veränderungen. Aufräumen ist bewusstes Loslassen. Bei jedem Aufräumen entscheide ich, was ich will und was nicht, wer ich bin und wer nicht mehr. Indem ich aufräume, setze ich mich unweigerlich mit meiner Vergangenheit auseinander. Das ist emotional, kräfteraubend und löst alle möglichen Empfindungen in mir aus. Wie eine Art Herzmuskeltraining. Wenn ich es geschafft habe, fühle ich mich stärker und befreit: Ich gewinne Energie zurück, die ich zur Gestaltung meines Jetzt einsetzen kann. Mehr Energie heisst mehr Klarheit, mehr Lebenssinn, mehr Selbstbewusstsein.

 

Heute aber lasse ich das Durcheinander in meinen (wenigen) unaufgeräumten Schränken links liegen. Für heute habe ich meine Dosis an Veränderung gehabt.

 

PS: Beide haben es gut gemacht, mein Sohn und meine Tochter. Ein kurzer heftiger Moment des Loslassens, danach haben sie das Neue schon angenommen. Wir können einiges lernen von den grossen Kleinen. Zum Beispiel, dass Veränderung manchmal auch überschätzt wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Coni (Mittwoch, 12 August 2015 21:09)

    ... wie wahr - hübsch formuliert!

  • #2

    Katja (Donnerstag, 03 September 2015 17:47)

    Hallo!
    Habe dich gerade im Netz gefunden. Ich bin auch Aufräumcoach aber in Deutschland.
    Ich wünsche dir viel Erfolg.
    LG
    Katja